Backlinkaudit

Tschüß schlechte Backlinks!

Dank Backlinkaudit zu tollen SEO- Ergebnissen

Wie kann man ein eigenes Linkportfolio erstellen? Was muss bei der Bewertung beachtet werden? Wer seine Backlinks unter Kontrolle haben will, sollte sich mit dem Backlinkaudit beschäftigen.

Ziel des Backlinkaudits

So ein Backlinkaudit kann je nach Linkanzahl und Linkqualität größer oder kleiner ausfallen. Wozu sollte man sich aber die Zeit dafür nehmen?

Der Hauptgrund ist, dass man keinen wirklichen Einfluss auf die gesetzten Links hat. Man sollte die Links kennen, die andere zur eigen Website setzen und so den Überblick behalten, wo die eigene Website auftaucht. Die meisten Links werden zur Empfehlung gesetzt, diese sind harmlos. Während des Backlinkaudits kann man aber auch auf eine Spamseite oder eine Website mit pornografischen Inhalten stoßen. Wie soll man dabei verfahren? Das erfahren Sie in diesem Artikel!

Analyse des Backlinkprofils

Wann oder warum sollte ein Backlinkaudit durchgeführt werden?

  • das Audit sollte regelmäßig durchgeführt werden
  • vor allem wenn sich die Sichtbarkeit enorm verändert hat ist Analyse notwendig
  • erkennt so Backlink-Spam und kann direkt eingreifen

⇒ Backlinkprofil ermitteln

Es ist hilfreich verschiedene Backlinks mit Hilfe von Tools zu ermitteln.

Die meisten Tools ermöglichen, eine Datei mit entsprechenden Dateien zu exportieren. Zum Schluß werden alle Dateien in einer Master- Tabelle zusammengefasst, mit welcher dann gearbeitet wird. Diese Listen im CSV- oder XLSX- Format bilden die Grundlage für das Backlinkaudit.

⇒ Daten für die Master- Tabelle zusammenführen

Damit eine lückenlose Master- Tabelle entstehen kann, sollte man die Backlinks aus mehrern Quellen zusammentragen. Verschiedene Tools nehmen Ihnen diesen Schritt ab. dabei sollte man auch auf unterschiedliche Tools zurückgreifen, da jedes Tool eine andere Vorgehensweise hat. Folgend wird eine Auswahl der hilfreichen Tools gegeben:

  • ahrefs.com
  • SISTRIX
  • LinkResarchTools (LRT)
  • weitere Tools und Quellen:
    • Google Search Console
    • SEMrush

Erstellung der Master- Tabelle

Nachdem der erste Schritt getan ist, muss nun eine Tabelle erzeugt werden, mit welche letztendlich das Audit durchgeführt wird. Alle bisher erstellten Excel- Dateien werden in einer Tabelle zusammengeführt.

 

1. Relevante Daten zusammenfassen
  • Spalte mit den verweisenden Domains genügt-> diese heran nehmen
  • zum Schluss soll eine Tabelle stehen, in welcher die Backlinks bewertet werden
2. Doppelungen entfernen
  • Unter “Daten”->  “Duplikate entfernen” prüft man die Tabelle auf gleiche Einträge und beseitigt diese
3. Datei zur Bewertung uploaden
  • Um eine einheitliche Datei mit entsprechenden Spalten zu erhalten, wird Datei in ein entsprechendes Tool hochgeladen
4. Gesäuberte Tabelle erstellen
  • gesamte exportierte Tabelle ist erstellt
  • Tipp: Tabelle mit Zusatz “Master” benennen
  • vor dem Audit ist es ratsam, die Tabelle auf diverse Date zu reduzieren
  • absolut notwendig sind folgende Bereiche:
    • Spalte mit den linkgebenden Websites
    • Spalte mit Hyperlinks dieser Websites
    • Spalte mit den Anchortexten
    • Spalte mit den Verlinkungen auf der untersuchten Seite
    • Spalte mit Kommentaren
    • Spalte mit Status (online/ offline/ redirect)
    • Spalte mit dofollow/ nofollow
5. Daten formatieren
  • empfehlenswert die Daten alphabetisch zu sortieren
  • somit hat man am Schluss eine saubere Master- Tabelle und kann die Linkbewertung durchführen

Backlinkaudit durchführen

Die Linkbewertung kann schon sehr aufwendig sein. Mit folgenden Tipps lässt sich aber viel Zeit einsparen:

  • Nutzen Sie nicht zu viele Arten von Kommentaren wie “OK”, “Passt”, “Gut”
  • Entscheiden Sie sich, ob die einzelnen URLs oder die vollständigen Domains bewerten werden sollen.
  • Anchortexte sind hilfreich für eine schnelle Bewertung. Sie zeigen an, ob ein “Money- Keyword” genutzt wurde oder ob etwas falsch geschrieben wurde. Zudem ist es auch möglich zu erfahren, ob der Linktext was anderes aussagt als der Link, welcher sich dahinter verbirgt.

Auswertung der Daten und anschließendes Vorgehen

Zu guter letzt hat man eine Tabelle, in welcher die Backlinks einzeln oder als Gruppe bewertet wurden. Die Backlinks, welche als gut befunden wurden, müssen nicht weiter bearbeitet werden. Doch was geschieht mit den anderen Links?

Offline- Links

Meistens werden diese nicht weiter beachtet. Sollten aber wichtige Links dabei sein, kann man diese eventuell wieder reaktivieren. Am besten nimmt man direkt mit dem Webmaster Kontakt auf.

Manuell abbauen

Fragen Sie zuerst beim Webmaster nach, falls ein Link auftaucht, der der eigenen Website schadet. Sprechen Sie diesen an und bitten Sie ihn, den Backlink anzupassen oder offline zu nehmen.

Disavow- File hochladen

Außerdem bietet Google an, die Links im Disavow- Tool hochzuladen. Das sollte passieren, wenn der Webmaster nicht greifbar ist oder die Website von früheren Websiten bekannt ist. Dies erfolgt über Google Search Console. Die hochgeladenen Links werden von Google nicht weiter beachtet und haben auf das Ranking keinen Einfluss mehr.

So erkennen Sie “schlechte” Websiten

  • Wie aktuell ist die Website? Wird diese aktiv gepflegt oder ist sie eingeschalfen?
  • Verfügt die Website über schädliche Inhalte? Weist die Seite pornografischen Content auf?
  • Hat sie etwas zu bieten oder ist es eine reine Linkseite?
  • Passt die Seite thematisch zur eigenen Website?
  • Gibt es diese Seite nur, um Geld damit zu verdienen?

Wenn Sie sich später viel Ärger mit Ihrer Website ersparen wollen, sind regelmäßige Backlinkaudits unerlässlig.  Zudem sind die Voraussetzung für gutes Ranking nun mal gute Links.  Links die gestern noch gut für meine Website waren, können heute schon schlecht sein. Vermeiden Sie Abstrafungen- egal ob manuell oder durch algorithmische Filter, indem Sie Backlinkaudits durchführen.

IHR ANSPRECHPARTNER

Sie benötigen auch mal wieder ein Backlinkaudit aber wissen nicht wie man am besten anfängt?

Dann melden Sie sich bei uns! Ivato zeigt Ihnen die zu Ihnen passenden Möglichkeiten und entwickelt gemeinsam mit Ihnen die ideale Strategie. 

Matthias Schneider
Senior Account Executive

Telefon 0 341 900 3993