Digitale innovation im Mittelstand

So entwickeln Sie innovative digitale Leistungen und Services, die zu Ihrem Business passen!

Der Startschuss für Ihren nächsten Schritt in die digitale Zukunft

Digitale Innovation – in der Mitte der Gesellschaft angekommen?

Im Januar diesen Jahres erreichte uns die Meldung, dass Prof. Dr. Claudia Lehmann, ihres Zeichens eine der angesehensten Expert_Innen für diesen Themenbereich, die erste Professur Deutschlands für Digitale Innovation an einer Universität übernehmen wird. Die Stelle ist an die Handelshochschule (HHL) in Leipzig angegliedert und beschäftigt sich mit der Untersuchung von digitalen Werkzeugen und Methoden sowie mit der Frage wie diese für innovative digitale Geschäftsmodelle nutzbar gemacht werden können.

Wenn Digitale Innovation bereits als Forschungsfeld etabliert ist, so muss das Thema doch auch in der Geschäftswelt immer mehr Fuß fassen – oder?

Unter Digitaler Innovation verstehen wir dabei den gemeinsamen Austausch aller beteiligten Firmenmitarbeiter über neue, effizientere Arbeitstechniken, Work-Flows und Leistungsdesigns, die in der Endgestaltung als Reformen das betreffende Unternehmen wettbewerbsfähiger werden lassen. Dies beschleunigt nicht nicht nur Produktions- und Arbeitsprozesse, sondern schafft auch einen Grundstein für zukünftige Produktentwicklungen, die auf einen veränderten Bedarf am Markt reagieren.

Das Ziel dieser Anstrengungen ist klar: Das Portfolio Ihres Unternehmens soll relevant, zeitgemäß und differenziert bleiben, denn nur so heben Sie sich positiv von Ihren Mitbewerbern ab. Sie nehmen die Herausforderung an? Klasse, das wollten wir hören!

Ein gute digitale Transformation bringt dabei sowohl externe als auch firmeninterne Vorteile mit sich, denn Sie werden:

 

  • Ihre Kunden binden,
  • Ihre Markenaufmerksamkeit erhöhen,
  • sich effektiv von Ihrer Konkurrenz abgrenzen,
  • aktiv Mitarbeiter in Unternehmensprozesse miteinbinden,
  • neue relevante Produkte und Dienstleistungen für Ihre Zielgruppe kreieren und
  • Ihre internen Abläufe effizient verbessern.

3 Anlaufstellen für eine gelungene Digitale innovation

1. Labs

Der Klassiker unter den digitalen Räumen sind Labs, kreative Orte, die es in nahezu jeder größeren Stadt gibt. Sie werden von geschultem Personal betrieben, die Unternehmern als Experten in Bereichen wie Digitalisierung, Produktdesign und New Work begleiten und unterstützen. Meist bieten sie zusätzlich Expertise für Gründer an, veranstalten Workshops zum Erlernen neuer Technologien und vermitteln über Netzwerk-Events zwischen Firma und geeigenten Fachkräften oder Investoren. Viele Erstprogramme der Labs sind kostenfrei, spezielle Workshops können ganz auf die Bedürfnisse Ihrer Firma zugeschnitten werden. Fragen Sie bei der Anlaufstelle bei Ihnen vor Ort nach!


2. Meet-UP`s & Hackathons

Hier geht es in erster Linie um das Zusammenbringen von IT-Kräften und weiteren Mitarbeitern Ihrer Firma mit externen Fachleuten, die von außen einen Blick auf die Innovationslücken Ihres Betriebs werfen. Diese Art der Zusammenkunft gibt es in allen möglichen Konstellationen: Je nach Größe der Firma können mehrere externe Berater hinzugezogen werden und anschließend mit Ihren Mitarbeiter an der Verbesserung von kreativen Denkprozessen, Problemlösungsfähigkeiten im Team, an der Optimierung Ihrer internen Verwaltungsprozesse oder an einem aktuellen Kundenprojekt arbeiten. Im kleineren Rahmen können Sie lediglich eine Agentur oder eine Digital-Experten beauftragen, der Ihnen Verbesserungspotenziale Ihres Unternehmens aufzeigt. Entscheiden Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen.

 

3. Klausurtagungen

Zum Schluss wollen wir Ihnen eine Variante vorstellen, die sonst eher in der politischen oder soziokulturellen Arbeit zum Einsatz kommt: Bei einer Klausurtagung fahren Sie mit Ihren Mitarbeitern an einen bevorzugt ruhigen Ort mit Schlafmöglichkeiten und Konferenzräumen, wo sie sich ungestört vom normalen Arbeitsalltag mit der Ausarbeitung einer digitalen Innovationsstrategie beschäftigen können. Unter Auschluss der Öffentlichkeit können Sie mehrere Projektteams bilden, die je einen Aspekt, z. B. je einen Bereich Ihrer Firma, auf Möglichkeiten der gewinnbringenden Digitalisierung hin untersuchen. Es werden schließend Potenziale, aber auch Risiken, Kosten und Herausforderungen ungeschönt mit dem gesamten Team geteilt, sodass alle gemeinsam abwägen können, welche digitalen Maßnahmen Ihr Unternehmen umsetzen sollte und welche nicht. Der klare Vorteil hier: Sie stärken die Moral un den Zusammenhalt Ihrer Mitarbeiter.

Der Schlüssel für dauerhaft gutes Innovationsmanagement bleibt jedoch:
Das richtige Mindset

 

Wer digital innovativ arbeiten möchte, sollte sich unbedingt einer Sache bewusst sein:  Innovationen entstehen nicht in Meetings oder auf Tagungen, sondern immer im Kopf des Menschen. Hierbei gibt es einige Eigenschaften, die Ihnen diesen Prozess erleichtern. Das sind u. a.:

  • Ein offenes Wesen,
  • unbändige Neugier,
  • die Bereitschaft stetig dazu zu lernen,
  • die Fähigkeit sich und seine Arbeit zu hinterfragen,
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit,
  • die Initiative sich in andere Denkweisen hineinversetzen zu können und
  • die Fähigkeit (technische) Zusammenhänge ganzheitlich zu verstehen.

All’ diese Faktoren begünstigen ein Arbeitsklima, indem die Beteiligten bereit sind festgefahrene Routinen zu lockern, Arbeitsprozesse kritisch zu reflektieren und neue, effektivere Vorgehensweisen in ihren Alltag einzugliedern. Nur so entsteht Raum für einen kreativen Austausch, bei dem Hindernisse der Digitalisierung als Herausforderungen betrachtet werden, deren Lösung Teil des gemeinsamen Wachsen des Teams ist.

IHR ANSPRECHPARTNER

Ihrem Unternehmen fehlt es jedoch an Innovationsbereitschaft? Sie wissen nicht, wie Sie bei der Entwicklung von neuen digitalen Leistungen vorgehen sollen?

Dann sprechen Sie uns an! Ivato zeigt Ihnen die zu Ihnen passenden Methoden, Möglichkeiten und entwickelt gemeinsam mit Ihnen das ideale innovative Produkt. 

Matthias Schneider
Senior Account Executive

Telefon +49 (0) 341 900 3993