+ 49 (0) 341 900 3993

Kampagnenmanagement

Einführung für Unternehmen

Kampagnenmanagement – Einführung für Unternehmen

Lesezeit: 9 min

Mit Ihrer Kampagne zum Erfolg

Grundbausteine des Kampagnenmanagements

Stellenwert und Einsatzmöglichkeiten von Patientenmanagement

Unter Kampagnenmanagement versteht man im Marketing die Planung, Durchführung und Analyse von einer werblichen Kommunikationsbotschaft, die über einen vorher festgelegten Kanal der Zielgruppe näher gebracht wurde. Die Kanäle bedienen zielgerichtet die Ansprüche und Wünsche Ihrer Kunden, sodass mit dieser Strategie nicht nur die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Sie mehr Traffic auf Ihrer Website und Sales generieren, sondern auch Ihre Kundenbindung zu den einzelnen Personen unterbewusst stärken. Dazu gehört nicht nur die klassische Einbeziehung von Media Werbung (wie Fernsehen und Rundfunk), sondern auch neuere Kanäle wie E-Mails, soziale Netzwerke, (eigene Firmen-)Blogs oder Mobile Marketing.

Je detaillierter Sie Ihr Kampagnenmanagement planen, desto öfter werden Sie von Ihrer Zielgruppe gesehen und Sie sparen nebenbei jede Menge Kosten, die Sie für die Begradigung eventueller Fehlplanungen hätten investieren müssen. Um diese Marketing -Maßnahme einzusetzen müssen Sie somit vorab Ihre Zielgruppe kennen lernen, Budget planen und geeigneten Content erstellen. Wie Sie diesen Prozess gestalten, zeigen wir Ihnen im nächsten Abschnitt.

Grundbausteine des Kampagnenmanagements

Ein Geheimrezept für die Planung einer Kampagne gibt es nicht, doch sie können die Erfolgsfaktoren ganz individuell für Ihr Kampagnenmanagement nutzen. Achten Sie auf die folgenden Schritte:

  • Zielstellung und Zielgruppenanalyse:

Bevor Sie starten, gilt es zu definieren, was genau Sie mit Ihrer Kampagne erreichen möchten: Mehr Klicks auf eine bestimmte Anzeige, höheren Traffic auf Ihrer Website oder einen festgelegten Prozentsatz von Verkäufen über einen Klick auf Ihre Kampagne?

Den Beginn Ihrer nachfolgenden Zielgruppenanalyse markiert eine eingehende Beobachtung Ihrer Kunden im Internet. Wie verhalten sich diese? Auf welche Ihrer bisherigen Kampagnenbilder wurde am häufigsten geklickt? Was assoziieren Ihre Kunden mit Ihrer Marke/Ihrem Unternehmen? Dazu können Ihnen die Statistiken über den Besuch Ihrer Website weiterhelfen, aber auch (Online-)Befragungen von langjährigen Kunden.

Wenn Sie die Daten erhoben haben, teilen Sie Ihre Kunden in einzelne Gruppen („Segmente“) ein, z. B. in die Innovatoren oder Käufer, die sich erst nach reiflicher Überlegung für ein Produkt entscheiden. Hinzu kommen können weitere Attribute wie Alter, Wohnort (lokales Marketing!), Beruf o. Ä. Diese Segmente überführen Sie anschließend in sogenannte Kundenprofile bzw. buying personas. Diese beispielhaften Kunden helfen Ihnen dabei, Ihr Kampagnenmanagement zielgruppengerecht zu gestalten, da Sie sich stets fragen können, wie Ihr Beispielkunde auf das Angebot reagieren würde.

So steht ein Mensch mittleren Alters in einem körperlich anspruchsvollen Beruf vermutlich eher einer Anzeige einer Reise mit einem Wellness-Paket statt einer Fahrt zu einem Festival positiv gegenüber.

 

  • spezifische Content-Erstellung:

Für die explizite Erarbeitung von geeigneten Inhalten kann Ihnen gelingen, indem Sie nicht nur das Produkt bzw. die Dienstleistung selbst vorstellen, sondern Sie es in einem attraktiven Kontext ansiedeln. Beschreiben Sie genau den Vorteil und Nutzen des Produkts. Wie verändert es das Leben Ihrer (potenziellen Neu-)Kunden zum Positiven? Kurze, prägnante Fakten gepaart mit einer emotionalen Ansprache, die den Alltagserfahrungen und dem persönlichen Erleben der Zielgruppe nahe kommen, werden gern angenommen („snackable content“). Daneben sollte der Content wie üblich suchmaschinenoptimiert aufbereitet sein und in jedem Fall dem Kunden einen Mehrwert bieten.

 

  • Einrichtung einer E-Mail-Kampagne:

Die gängigste Kampagnenform im Online Marketing war bisher die des E-Mail Marketings. Diese Variante bietet sich insbesondere für Unternehmen an, die Ihre Kunden über einen Newsletter erreichen möchten. Um im Zuge dessen nicht ungelesen im Spam-Ordner zu versinken, sollten Sie die E-Mails personalisieren. D. h. sie fokussieren sich in der Gestaltung Ihrer Nachricht auf Komponenten, denen Ihre Kunden individuell wohlwollend gegenüber stehen.

Dazu gehören die Anrede mit dem Namen des Empfängers, qualitativ hochwertige und passende Bilder zur Veranschaulichung des Produkt und ein Call to Action Button (= eine Aufforderung mit Ihnen als Unternehmen zu interagieren). Die E-Mail Automatisierung ermöglicht Ihnen im Anschluss die Zustellung der Mails ohne weiteres Zutun, meist auch gekoppelt mit einem festgelegten Zeitpunkt – Inhalte können die Vorstellung einer neuen Kollektion/Dienstleistung/…, die Einladung zu einem Kundenevent oder aktuell relevanter (Kurz-)Content sein.

 

  • Online Kanäle bedienen:

Neben der klassischen Option des E-Mail Marketings sind es heute die Kanäle in sozialen Netzwerken und auf Ihrer Website, die Ihnen eine weitere Möglichkeit zum Kampagnenmanagement eröffnen. Menschen bewegen sich mithilfe von mehreren mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Laptops im Internet. Dieses Verhalten können Sie nutzen um Ihren Kunden weitere personalisierte Inhalte auf Ihrer Seite und in Ihren Social Media Accounts zur Verfügung zu stellen.

Auch hier steht nach wie vor Ihre Zielgruppe im Mittelpunkt – orientieren Sie sich daher an den erstellten buying personas. Betreiben Sie dabei besser ein bis drei Kanäle, die Sie intensiv betreuen und regelmäßig aktualisieren, als mehrere, die Sie nicht kontinuierlich bespielen können. Zeigen Sie z. B. Sneak Peeks neuerer Produkte oder geben Sie Einblicke in Ihren Firmenalltag – all das macht sie für Ihre Kunden nahbarer.

 

  •  Analyse Ihrer Kampagne:

Nach der Umsetzung Ihrer Marketing Maßnahme ist das Kampagnenmanagement noch nicht abgeschlossen. Nun geht es darum die Kampagne anhand von Statistiken auszuwerten. Daten dazu können Sie z. B. durch Plattformen wie Google Analytics erheben. Sehen Sie nach, welches Ihrer gesteckten Ziele Sie erreicht haben. Wie haben Sie dieses erreicht – über eine bestimmte Anzeige zu einer attraktiven Uhrzeit auf einem hochfrequentierten Kanal? Alle Komponenten Ihrer Kampagne, die dazu beigetragen haben Ihre Vorgaben zu erfüllen, können Sie in Ihre nächste Kampagne miteinbeziehen. Stück für Stück lernen Sie so, wie Sie Ihre Marketing Maßnahmen in diesem Bereich nachhaltig verbessern können.

==

Sie würden gern Ihr Kampagnenmanagement mithilfe eines Profis optimieren? Dann sind wir der ideale Ansprechpartner für Sie – schreiben Sie uns gern eine E-Mail oder rufen Sie uns an!