Unternehmenskrise dank Corona? Erste Hilfe für Ihre Firma

Schnelle Hilfe für Ihr Business

Die aktuellen Ereignisse sind beispiellos in der modernen Zeit. Zusammen mit fast jedem anderen Bereich des Lebens ist die Wirtschaft aktuell von der Corona Krise betroffen.

Reiseanbieter und die Veranstaltungsbranche, das Transportwesen, Restaurants und Hotels verzeichnen nie dagewesene finanzielle Einbußen. Im nächsten Schritt wird unmittelbar die Autobranche, der allgemeine Offline-Konsum und auch die Luxusbranche rückläufig werden. Zudem führen Schulausfälle etc zu Betreuungsengpässen und dadurch werden wiederum Produktionsketten sowie Transportsysteme gestört.

Doch wir können nun die drohende Unternehmenskrise abwenden oder sogar gestärkt aus ihr hervorgehen? Welche Branchen haben mehr zu kämpfen und wer profitiert von den Entwicklungen?

Wir stellen uns der Krise entgegengehen und nutzen die digitalen Möglichkeiten unseren Businessalltags in diesen Zeiten. Da wir alle gemeinsam in diesem Boot sitzen und zusammenhalten sollten, haben wir einige wichtige Informationen aus unserem eigenen digitalen Arbeitsalltag zusammengestellt, die anderen Unternehmen als erste Hilfe dienen sollen.

Welche Branchen sind besonders bedroht?

  • Veranstaltungen: Konferenzen, Festivals, Museen, Hochzeiten, Discos werden abgesagt oder verschoben
  • Restaurants, Märkte, Kinos, Co-Working-Spaces erwarten einen Umsatzeinbruch
  • öffentlicher Transport
  • Reisebranche und Hotellerie: Menschen stornieren und halten sich mit Buchungen zurück
  • Büros mit vielen Mitarbeitern werden aus dem Home-Office gesteuert
  • die Produktion wird in erster Linie die Arbeitszeiten verkürzen, bis sie komplett zum Stillstand kommt

Diese Branchen rutschen nicht so leicht in eine Unternehmenskrise:

  • Medizinbranche: Medikamente, Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel
  • Lieferservice nach Hause: Lebensmittelbestellung und Restaurants
  • Online Learning
  • CRM und Team-Management Systeme
  • Mikrokredite für die Bevölkerung
unternehmenskrise

Hier unsere Empfehlungen, wie Sie sicher durch Ihre Unternehmenskrise kommen können:

 

  • Rufen Sie das Führungspersonal zusammen und erstellen Sie einen Anti-Krisen-Plan! Benennen Sie eine Person, die für die Einführung der Anti-Krisen-Maßnahmen zuständig ist und diese überwachen soll.

 

  • Reduzieren Sie physische Treffen und soziale Kontakte auf ein Minimum! Überlegen Sie sich Alternativen wie Online Meeting Räume oder Konferenzschaltungen via Skype oder Zoom.

 

  • Kommunizieren Sie mit Ihren Kunden direkt über Facebook, LinkedIn, Xing oder die Website.

 

  • Versuchen Sie Ihr Angebot um eine Liefermöglichkeit nach Hause zu ergänzen (wichtig für den Frühling / Sommer)!

 

  • Schützen Sie Ihre Mitarbeiter! Zeigen Sie ihnen, dass Sie einen Plan haben!

 

  • Stellen Sie auf Home oder Satellite-Office um! Halten Sie Team Meetings online ab. Aufgabensysteme wie Trello, Meistertask oder Asana verschaffen Ihnen schnell einen Überblick. Auch Chat Systeme wie Telegram oder Whatsapp sollten direkt auf dem Rechner installiert werden, um sich untereinander schneller austauschen zu können.

 

  • Führen Sie E-learning Angebote ein. Jetzt ist die Zeit um hier zu investieren und zusätzliche Angebote für Ihre Kunden und Mitarbeiter zu schaffen.

 

  • Prüfen Sie Investitionen in neue Projekte und richten Sie das Hauptaugenmerk auf digitale Online Modelle.

 

  • Fokussieren Sie sich auf die wichtigsten Kernbereiche Ihres Unternehmens, die Umsatz generieren. Diese können Sie jetzt mit aktiven Online Marketing Maßnahmen bewerben, denn die Menschen nun noch mehr Zeit online verbringen. Überlegen Sie, wie Sie noch besser die wichtigsten Bedürfnisse Ihrer Kunden und Mitmenschen befriedigen können. Social Media Advertising und Social Video Marketing Werbung werden Ihnen dabei helfen gezielt Ihre Zielgruppe zu erreichen.

 

  • Überdenken Sie Ihre Geschäftsmodelle: Was lässt sich online abbilden und wie kann man dem Kunden einen Gang ersparen? Machen Sie Produkte und Leistungen online konfigurierbar und automatisieren Sie so Verkaufsprozesse!

 

  • Nutzen Sie die frei gewordene Zeit um Ihre Plattformen auf Online Services auszurichten. Jetzt können Sie eine neue CRM-, Projektmanagement- oder Team-Management-Software einführen.

 

  • Sprechen Sie im Team über mögliche Auswirkungen der Epidemie und der Krise. In vielen Unternehmen gibt es Unsicherheiten mit Aufträgen, einige steigen auf Kurzarbeitszeiten um. Das Team soll spüren, dass Sie als Unternehmensleiter an einer Lösung arbeiten und einen Plan entwickeln. Gehen Sie mit Home Office Vorschlägen auf Ihre Mitarbeiter zu und zeigen Sie, dass Ihnen ihr Wohlbefinden wichtig ist.

 

  • Viele Unternehmer stoßen besonders bei der Liquidität aktuell an ihre Grenzen. Erkundigen Sie sich frühzeitig über Förder- und Darlehensprogramme für Firmen in Krisensituation. Sprechen Sie offen mit anderen Unternehmern und Bekannten über die aktuelle Situation. Jetzt ist nicht die Zeit zu reflektieren sondern pro-aktiv zu agieren. Mehr zu zu diesem Thema finden Sie hier.

Und denken Sie daran: Jede Unternehmenskrise gibt einer Firma die Möglichkeit gestärkt bzw. als Gewinner aus ihr hervor zu gehen. Das sind vor allem die Unternehmen, die flexibel denken, ihre Geschäftsmodelle in Frage stellen und bereit sind sich anzupassen.

Entscheidungsstärke und schnelle Reaktionszeiten sind das, was jetzt gefragt ist. Denkt weitsichtig und wir werden die Zeit alle gemeinsam gut überstehen!

IHR ANSPRECHPARTNER

Sollten Sie Fragen haben oder mehr erfahren wollen zu Möglichkeiten zur der Digitalisierung im Anti-Krisen-Plan für Ihr Unternehmen, können Sie uns gern schreiben. Wir helfen mit konkreten Tipps und Maßnahmen weiter, die es Ihnen erlauben Prozesse schnell online abzubilden, zu automatisieren und Wachstumsmöglichkeiten für Ihr Geschäft aufzudecken.

 

Matthias Schneider
Senior Account Executive

Telefon +49 (0) 341 900 3993